18 gewerkschaftliche Organisationen hatten anlässlich des Internationalen Frauentages den Premierminister zu Diskussionen über die Forderungen der TextilarbeiterInnen im Freedom Park in Pnom Penh eingeladen.

Doch Polizeikräfte verwerten den Protestierenden den Zutritt – und auch der Premierminister nutzte das Gesprächsangebot nicht. Die AktivistInnen hielten Ihre Kundgebung in der Nähe  ab und konnten eine Eskalation der Übergriffe der Polizei dieses Mal vermeiden.

Ein ausführlicher Bericht mit Video in der Pnom Penh Post hier. Die kambodschanische Menschenrechtsorganisation Licadho hat die Ereignisse per Livestream dokumentiert.