Weitere Proteste nötig!

Die globalen Gewerkschaftsverbände rufen zu Aktionstagen für die AktivistInnen auf, die in Kambodscha seit den Protesten für einen existenzsichernden Lohn im Januar gefangen gehalten werden.

Auf der Internetseite von IndustriAll gibt es Hintergrundinformationen, Plakate und Musterbriefe für Aktionen vor den kambodschanischen Botschaften. 30 Markenfirmen haben sich dem Aufruf angeschlossen.

Währenddessen gehen die Auseinandersetzungen um menschenwürdige Arbeitsbedingungen und Respekt für ArbeiterInnenrechte in Kambodscha weiter. Bericht der BBC vom 26.01.2014