Was sie sagen

„Alle von VF zugelassenen Einrichtungen müssen ihre Angestellten fair entlohnen, indem sie Vergütungspakete bestehend aus Löhnen und Zuschlägen bieten, die mindestens den gesetzlich verankerten Mindestlohn oder industrieüblichen Lohn erfüllen, je nachdem, welcher höher ist, und die gesetzlich verankerten Zuschläge bezahlen.“

Was wir sagen

VF erkennt den Existenzlohn nicht als Teil der Unternehmensverantwortung und Unternehmenspolitik an. Dass sich das Unternehmen in lokalen Bildungs- und Gesundheitsprojekten engagiert, ist gut und schön, löst aber das Armutsproblem nicht. Es ist beschämend, dass sich ein Unternehmen dieser Größe nicht für dieses wichtige Thema einsetzt.

Download-Fragebogen

Firmenprofil herunterladen