Die Global Labour University führt ihre erfolgreiche Reihe kostenloser Online-Seminare weiter. In Fair Wage Strategies in a Global Economy vermitteln bekannte Lehrende aus Forschung und Gewerkschaften zwei Monate lang die Charakteristika von Einkommensungleichheit, was ein fairer Lohn ist und wie man ihn erreicht. Ab 24. Oktober 2017!

Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter weltweit haben kein regelmäßiges Einkommen oder verdienen nicht einmal einen Lohn, der für ein würdevolles Leben ausreicht. Die Löhne vieler Beschäftigter – nicht nur in der Bekleidungsindustrie – sind in den letzten zehn Jahren kaum gestiegen. Stattdessen kamen die meisten Erträge weiterhin dem oberen Ende der Einkommenspyramide zugute.

Der kostenlose Online-Kurs diskutiert in sechs Kapiteln die Rolle von Löhnen und Kollektivverhandlungen, Konzepte und Auswirkungen von Mindestlöhnen und schließlich Strategien von Beschäftigten und Zivilgesellschaft – unter anderem der Asia Floor Wage Campaign  – menschenwürdige Einkommen zu erreichen. Hier der Trailer auf Youtube:

Die Global Labour University ist ein Netzwerk aus Universitäten und Gewerkschaftsverbänden des Globalen Südens und Nordens, der Hans-Böckler- und der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie der Internationalen Arbeitsorganisation ILO. Ihr Ziel ist es, vor allem Gewerkschafter*innen aus dem Globalen Süden bestmöglich für die schwierige Arbeit in ihren Heimatländern auszubilden. Dafür bietet sie praxisorientierte Master-Studiengänge mit Stipendien an ihren Partneruniversitäten an und organisiert seit zwei Jahren anspruchsvolle Online-Kurse für alle Interessierten.

Das Seminar können wir wärmstens empfehlen. Er beginnt am 24.10. und endet am 06.12. (ohne Prüfung), Kurs-Sprache ist Englisch. Ein anerkanntes Zertifikat wird nach erfolgreicher Prüfung (bis 20.12.) für 49 € ausgestellt.

Hier geht’s zur Anmeldung.